Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie ist ein Spezialgebiet der Zahnheilkunde, der sich mit der Behandlung von Zahnfehlstellungen (Fehlbisse), die ein Ergebnis der Unregelmäßigkeit des Zahnes, unverhältnismäßiger Kieferrelation oder beides sein kann, beschäftigt. Der Begriff stammt aus den griechischen Wörtern ortho (Bedeutung: gerade) und odons (Bedeutung: Zahn).

Die kieferorthopädische Behandlung kann sich entweder nur auf die Zahnverschiebung konzentrieren, oder die Steuerung und Änderung der Gesichtsvergrösserung beschäftigen. Im zweiten Fall geht es um die "dento facial orthopedics".

Eine kieferorthopädische Behandlung wird aus rein ästhetischen Gründen durchgeführt, selbstverständlich in Hinsicht auf die Verbesserung der allgemeinen Erscheinung der Zähne des Patienten. Allerdings sind auch Kieferorthopäden vorhanden, die sich auf die Rekonstruktion der gesamten Gesichtsfläche konzentrieren, als sich ausschließlich auf die Zähne zu konzentrieren. Dennoch, wird die Behandlung meistens als eine offene Vorschrift für praktische Gründe wie die Versorgung des Patienten mit einem funktional verbesserten Biss, verstanden.h in their improved position whilethe surrounding bone reforms around them.

Wenn das Hauptziel der Behandlung die dentale Veränderung ist, wird meistens eine feste Multi-bracket Behandlung eingesetzt. In diesem Fall werden kieferorthopädische Drähte in die Zahnespange, die aus rostfreiem Stahl oder aus mehr ästhetischem keramischem Material hergestellt werden, eingesetzt.

Nach einer Einführungsphase der aktiven kieferorthopädischen Behandlung werden, während die umgebenden Knochen eine Verbreitung zeigen, den Patienten oft Halter angebracht, die die Zähne in ihrer verbesserten Position aufrechterhalten.

Die Halter werden in der Regel für einen kurzen Zeitraum getragen, etwa 6 Monate bis einem Jahr, und später werden sie in regelmäßigen Abständen (in der Regel nachts während des Schlafs), so lange, wie der Kieferorthopäde es empfiehlt, getragen. Es wird versucht, ohne dem regelmäßigen Haltern die Zähne aufrechtzuhalten. Mit dem Altern der Person können allerdings viele Gründe für die Ansammlung von Zähnen entstehen; aus diesem Grund gibt es keine Garantie dafür, dass die Zähne, die eine kieferorthopädische Behandlung hatten, aufrecht stehen werden. Deshalb empfehlen viele Kieferorthopäden, dass die Patienten die Halter nach der kieferorthopädischen Behandlung jahrelang periodische (oder auf unbestimmte Zeit) tragen.

Entsprechend ausgebildete Ärzte richten die Zähne mit Rücksicht auf die umliegende Weichteile ein; mit oder ohne Bewegung der darunter liegenden Knochen, die entweder durch Wachstumsmodifikation bei Kindern oder kieferchirurgische Eingriffen bei Erwachsenen vorkommen.